Gegendarstellung zu "Fehlende Perspektive"

Eigentlich wollten wir nach dem Saisonabschluss am vergangenen Samstag noch ein paar weitere Tage pausieren und am Sonntag unseren neuen Trainer der 1. Mannschaft vorstellen, am Montag den Dauerkartenvorverkauf für die kommende Saison starten und in den darauf folgenden Tagen unseren neuen Fanshop launchen sowie die neue Kampagne für die zweite Mannschaft publizieren, doch es sollte anders kommen. Grund für die frühzeitige Rückkehr aus unserer kleinen Sommerpause ist ein Leserbrief eines Ehrenmitglieds unseres Vereins in der heutigen BNN Ausgabe. Man könnte meinen, die Aussagen treffen einen Nerv, & ja, falls diese korrekt wären, würden sie ihn definitiv treffen. Vielleicht sind diese teils inkorrekten Aussagen unsere Schuld. Wir aus dem Marketingteam haben es nicht geschafft, richtig zu publizieren, was wirklich ist, deshalb wollen wir hiermit ein bisschen Klarheit schaffen:



Zur Causa Schneider wird sich der Verein nicht weiter äußern: Der Rücktritt von Mirko Schneider war von beiden Seiten einvernehmlich und die Verantwortlichen schätzen den Menschen Schneider sehr und sind ihm für die Zusammenarbeit, welche über ein Jahrzehnt andauerte, dankbar. Der Abstieg aus der Oberliga war leider schon früh anzunehmen, da wir mit dem kleinsten Etat der gesamten Liga in die vergangene Saison gingen. Bruchsal ist keine Zuschauerhochburg für Fußball, das ist leider korrekt, dennoch versuchen wir durch Kampagnen online sowie offline mehr Zuschauer ins Sportzentrum zu unseren Spielen zu bringen. „Eine gewisse Übersättigung durch täglichen Fußball im TV, aber auch fehlende eigenen Spieler auf dem Platz, dürften ein Grund für mangelndes Zuschauerinteresse sein “: Fußball im Fernsehen, das ist ein Thema für sich, aber warum wir keine eigenen Jugendspieler in der 1. Mannschaft sehen, ist leider relativ einfach zu beantworten. Der 1. FC Bruchsal ist ein Verein für Kinder, die sich unter Freunden sportlich betätigen wollen und einfach Spaß an der Sache haben. Wer ernsthaft an eine sportliche Karriere als Fußballer denkt, landet schnell in den Akademien des KSC‘s, Hoffenheim‘s oder Sandhausen‘s. Eigengewächse, die die Ambition und Qualität für Oberliga Herren - bzw. jetzt Verbandsliga Herrenfußball haben, sind bei uns nahezu nicht vorhanden.

Die Erinnerungen an Vereinsfeste fehlen, Corona machte uns da wie allen Vereinen einen ordentlichen Strich durch die Rechnung, aber glücklicherweise wird es dieses Jahr wieder unser Gartenfest am Belvedere in Bruchsal geben, 3 Tage lang wie vor Corona. Auf das Schlossfest alle zwei Jahre, werden wir langfristig verzichten müssen, da die Stadt nicht weiter vorhat, an Straßenfesten wie diesem festzuhalten.

Der Abstieg war und ist kein Anlass, unsere Vereinssturktur zu überdenken, da dies schon um einiges früher im Rahmen der Agenda 2022/23 geschah. Diese beinhaltet das Reaktivieren einer zweiten Mannschaft, den Ausrüsterwechsel zu Uhlsport, die Modernisierung der Mitgliederverwaltung inklusive Umstieg auf ein neues System sowie die weitere Modernisierung unseres Sportzentrums mit beispielsweise einer 28 qm großen LED-Videowall. In den vergangenen Jahren konnten wir mit Geld aus dem Förderverein, welcher ausschließlich von Sponsoren finanziert wird , eine komplette Sanierung und Renovierung unseres Clubhauses und der Küche realisieren. Ein neuer Boden, neue Möbel, neue Türen & eine hochwertige Gastronomieküche sind das Ergebnis von einer tollen Zusammenarbeit zwischen ehrenamtlichen Helfern und Sponsoren.

Der Vorwurf, die Markenzeichen eines Breitensportvereins vernachlässigt zu haben, weißt der Vorstand entschieden zurück. Wir können auf unsere Abteilungen stolz sein: Unsere AH ist ein fester Bestandteil im Vereinsleben und steht beispielsweise bei unseren Festen als starke Kraft im Hintergrund. Die Jugendabteilung gehört zu den größten der Region und das schätzen wir. Ohne die ausschließlich ehrenamtlichen Jugendtrainer und Betreuer wäre dies nicht möglich. Aber auch finanziell hilft der Hauptverein mit größtmöglichem Einsatz. Dieses Jahr erhält die Jugendabteilung beispielsweise 200 neue, qualitativ hochwertige Bälle und 7 neue Mannschaftssätze Trikots. Ein Mammutssupport des Vereins für seine Jugend, doch der Verein ist bereit, diverse Kraftanstrengungen auf sich zu nehmen um Kindern die Möglichkeit zu geben, unbeschwert und mit Spaß in einem sicheren und guten Umfeld Fußball zu spielen.

Auch wenn dies manche nicht glauben möchten, arbeitet unsere 1. Mannschaft vollkommen autark und finanziell unabhängig vom Hauptverein. Sie finanziert sich zu 100% durch Sponsoren und Gönner und muss nicht auf Mitgliedsbeiträge zurückgreifen, weshalb man nur schwer von einem abenteuerlichen Experiment, das im Verein keine Zukunft hat, sprechen kann. Und die Behauptung, unsere Vorstände würden sich fast nur noch um die erste Mannschaft kümmern, zeigt leider die Distanz, aus welcher die Aussagen des Leserbriefes getroffen wurden, da die Vorstandsmitglieder aus nahezu jeder Abteilung kommen (z.B. AH) oder selbst in der Koordinierung der jeweiligen Abteilung involviert sind.

In diesem Atemzug wollen wir allen Ehrenamtlichen in unserem Verein danken. Ob Jugendtrainer, Abteilungsleiter, Platzwart oder Kassier am Spieltag: Ihr alle macht unseren Verein zu dem was er geworden ist und darauf können wir stolz sein. Wir sind so groß wie noch nie und stehen für tollen Fussball in der Region, von einer fehlenden Perspektive ist definitiv nicht zu sprechen.



 

Pressemitteilung - Gegendarstellung zu einem Leserbrief in der Regionalausgabe Bruchsal der BNN

558 Ansichten