Bruchsal legt gegen Linx los

Bruchsal (sog). Ein anspruchsvolles, aber machbares Auftaktprogramm in der Saison 2021/22 wartet auf den Fußball-Oberligisten 1. FC Bruchsal. Die Pflicht beginnt für die Mannschaft von Trainer Mirko Schneider am 24./25. Juli mit dem Erstrundenspiel im bfv-Pokal beim Landesligisten TuS Bilfingen, ehe am 7. August (15.30 Uhr) mit dem Heimspiel gegen den SV Linx der Kampf um Punkte und den Verbleib in der Oberliga startet. Es folgen bis Ende August das Auswärtsspiel beim 1. FC Rielasingen-Arlen, die Partie zu Hause gegen SU Neckarsulm und das Duell beim 1. CfR Pforzheim.


„Es ist wichtig, dass wir wie in der vergangenen Saison gleich am ersten Spieltag punkten, denn Linx ist in unserer Tabellenregion. Gegen einen direkten Konkurrenten sollten wir auf jeden Fall etwas mitnehmen“, meinte Benjamin Schäfer, der Sportliche Leiter des 1. FCB. Als Ende Oktober die Saison abgebrochen worden war, stand Bruchsal mit zwölf Punkten aus elf Spielen auf Rang 14, der die weitere Oberliga-Zugehörigkeit gesichert hätte. Der SV Linx war als 16. mit elf Punkten aus zwölf Spielen unter dem Strich.



Fußball-Oberligist testet gegen Grünstadt


Nachdem der SV Sandhausen seine zweite Mannschaft zurückgezogen hat, spielen noch 20 Vereine in der Oberliga. Weil die Liga auf 16 Mannschaften reduziert werden soll, wird es wohl fünf bis sieben Absteiger geben – abhängig davon, wie viele Oberligisten auf- und wie viele Regionalligisten absteigen. Gespielt wird eine klassische Runde mit Hin- und Rückspielen. Im letzten Hinrundenspiel am 27. November müssen die Bruchsaler in Villingen antreten. Danach folgen noch zwei Spieltage, ehe vom 12. Dezember bis 26. Februar der Ball ruht. Am 4. Juni ist der letzte Spieltag. Dies alles unter der Voraussetzung, dass es nicht wieder zu einem Lockdown kommt.


Fünf Testspiele hat der 1. FC Bruchsal fixiert, das erste für diesen Sonntag (14 Uhr) im Sportzentrum gegen den Südwest-Landesligisten VfR Grünstadt.

205 Ansichten