FCG Logo .jpg
Bruchsal-3.png

03 .Spieltag

So, 21.08.2022 | 15:00 Uhr

0

-

2

TOBIAS SCHONGAR (07.)

MARCEL GESSEL (92.)

VORBERICHT

zum 03. Spieltag gegen den FC Germania Friedrichstal

Morgen geht es für uns ins Stutenseestadion. Dann treffen wir um 15:00 auf den FC Germania Friedrichstal für unser zweites Verbandsliga Spiel. Die Mannschaft unter Trainer Hicham Ouaki ist bereits einen Spieltag weiter und kann durch ein Torverhältnis von 6:1 mit breiter Brust in die Partie gehen. Hicham Ouaki war bereits von 2016 bis 2018 Trainer des 1.FC Bruchsal.

Die Personalsituation in der Mannschaft von Teodor Rus hat sich inzwischen auch zum besseren gedreht. Mit 7 Mann auf der Bank kann unser Trainer auf ein gutes Backup Team gegen Friedrichstal setzen.

Die letzten beiden Spiele in den Jahren 2019 und 2018 gewann der 1. FC Bruchsal mit 0:1 und 3:0. Beim 3:0 Heimsieg war Ouaki noch als Trainer der Bruchsaler tätig.

 

AUFSTELLUNG

zum 03. Spieltag gegen den FC Germania Friedrichstal

FRIEDRICHSTAL (2).png
STREAMING ON-DEMAND.png

MEDIENMONITOR

zum 03. Spieltag gegen den FC Germania Friedrichstal

Der Anfang ist gemacht. Nach der Auftaktniederlage in Mühlhausen durfte der 1. FC Bruchsal das erste Erfolgserlebnis der neuen Verbandsliga-Saison bejubeln. Beim FC Germania Friedrichstaln setzte sich die Mannschaft von Theodor Rus mit 2:0 (1:0) und zeigte im Vergleich zur 0:2-Pleite zum Auftakt eine klare Leistungssteigerung.

„Wir sind schon deutlich besser durchgekommen als zuletzt und hätten schon in der ersten  Halbzeit das eine oder andere Tor mehr machen müssen“, bilanzierte Rus. Gegen die zum Auftakt zweimal siegreichen Friedrichstaler hatte der Gast im Stutensee Stadion aber auch mehrfach Glück, dass die frühe Führung durch Tobias Schongar (7.), dessen Kopfball nach einer Ecke unhaltbar für Rico Weber im FCG-Tor einschlug. Allein Göksel Durmus hatte in der ersten Viertelstunde gleich mehrere Möglichkeiten zum Ausgleich, doch entweder fehlten der Friedrichstaler Sturmspitze nach einer Hereingabe die entscheidenden Zentimeter, um noch an den Ball zu kommen (14.) oder die Genaiigkeit im Abschluss (16.u.18.).

Friedrichstal-Coach Hicham Ouaki war trotz erstmaliger Punktlosigkeit zufrieden mit dem Friedrichstaler Auftritt: „Ich war überrascht, wie gut wir mit einer Mannschaft, in der noch viel Oberliga-Qualität steckt, mitgehalten haben.

Wir waren auf einem Level mit ihnen.“

Auch in der Folge waren die Hausherren offensiv die präsentere Mannschaft, während sich Bruchsal vorwiegend über Gegenstöße Chancen ergaben. Eine solche hätte André Redekop, Bruchsals bester Angreifer in der abgelaufenen Oberliga-Saison, fast zum 2:0 genutzt (36.).

Im direkten Gegenzug scheiterte Simon Punge für Friedrichstal mit der wohl größten Chance zum Ausgleich vor dem Seitenwechsel am stark reagierenden Oliver Nell im Gäste-Tor.

 

Direkt nach Wiederbeginn leitete der Gast dann eine offensive Drangpghase ein, scheiterte durch Redekop aber erst an der Latte und wenig später am Pfosten.

„Man hat devinitiv gesehen, dass noch viel Potenzial in uns steckt, uns aber auch noch viel Arbeit bevorsteht“, so Rus, dem in den letzten Wochen mitunter nur zehn Feldspieler zur Verfügung standen.

 

So blieb es bis in die Schlussminuten spannend, woraufhin Friedrichstal-Coach alles nach vorne warf, um doch noch den Ausgleich zu schaffen. Der gelang jedoch nicht, stattdessen schloss Gessel einen Konter in der Schlussminute zur Entscheidung ab.

Für den 1.FC Bruchsal geht es nun am kommenden Sonntag erstmals vor heimischer kulisse gegen den FC Kirrlach (15 Uhr) weiter.

 

ANALYSE

zum 03. Spieltag gegen den FC Germania Friedrichstal

FRIEDRICHSTAL (4).png
STREAMING ON-DEMAND.png
STREAMING ON-DEMAND.png